Dipl.-Ing. J. Heeger - Sicherheitstechnik

Nachrichten über Kriminalität


Meldungen vom 29.-31.03.2014


Unbekannte brachen in ein Geschäft an der Sonnborner Straße in Wuppertal ein und stahlen Bargeld, Kochtöpfe und Pfannen.

Ebenso in der Sonnborner Straße hebelten Einbrecher gewaltsam den Zugang zu einer Praxis auf. Was gestohlen wurde, ist noch nicht geklärt.

Nicht mal vor Gotteshäusern haben die Ganoven Respekt: In der Pauluskirchstraße wurde in die Kirchenräumlichkeiten eingebrochen.

In Solingen wurde an der Börsenstraße eingebrochen. Die Diebe hebelten eine Türe auf und durchwühlten das Einfamilienhaus, um wertvolles zu finden. Was gestohlen wurde, steht noch nicht fest. Einem Nachbarn fielen zwei Männer auf, welche vor der Entdeckung des Einbruchs aus dem Haus kamen, in einen Pkw stiegen und wegfuhren.

Täter kamen in Remscheid an der Reinshagener Straße durch ein aufgebrochenes Kellerfenster in ein E infamilienhaus. Es steht noch nicht genau fest, was gestohlen wurde.

Solingen, 17. März 2014:
Am Wochenende meldet die Polizei wieder fünf Einbrüche: Betroffen waren ein Vereinsbüro und eine Tischlerei. Aus zwei Wohnungen im zweiten Obergeschoss wurde Goldschmuck gestohlen. In einem Einfamilienhaus im Bereich Grünental wurde Schmuck erbeutet.

Düsseldorf, 21. März 2014:
Polizei ergreift die Beerdigungs-Einbrecher
Niederträchtig und perfide nennt die Polizei die beiden Einbrecher, die immer zuschlugen, wenn sich die Hausbewohner gerade auf einer Beerdigung befanden.

Monheim, 18. März 2014:
In drei Wohnhäuser wurde am Wochenende eingebrochen


Ältere Meldungen


Diebische "Damen" verhaftet

Am Nachmittag des 12.07.2011 faßte die Wuppertaler Polizei zwei 26 Jahre alte Täterinnen bei einem Wohnungseinbruch an der Wormser Straße in Wuppertal. Die Beiden waren den Polizisten aufgefallen, da sie in Solingen und später in Wuppertal mit einem auswärtigen Fahrzeug geeignete Tatorte auskundschafteten.

Beide Frauen, ohne Wohnsitz in Deutschland, sind bereits in der Vergangenheit wegen ähnlicher Straftaten häufig aufgefallen und werden heute dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.

Ich finde es äußerst verwunderlich, warum die Justiz so lange wartet, bis sie Kriminelle, die scheinbar extra aus dem Ausland anreisen, um hier Straftaten zu verüben, inhaftiert. Die Wiederholungs- und Verdunklungsgefahr ist ja offensichtlich gegeben.


Solingen: Münzautomat geknackt

Unbekannte Ganoven knackten am Sonntag, den 03.07.2011, gegen 04.20 Uhr einen Münzzählautomaten im Vorraum eines Geldinstituts an der Friedrich-Ebert-Straße in Solingen.

Der weitergeleitete Alarm rief eine Sicherheitszentrale und die Solinger Polizei herbei, die aber nur noch den geöffneten Automaten vorfanden. Die Gauner erbeuteten einige Hundert Euro.

Solingen: Metalldiebe durch Alarmanlage überführt

Vor einer Lagerhalle an der Cronenberger Straße in der Solinger Nordstadt wurden am Donnerstag, den 9. Juni 2011 gegen 2.30 Uhr zwei Einbrecher verhaftet.

Die beiden 23 und 24 Jahre alten Täter fuhren mit einem Lieferwagen zur Halle, in der sich große Mengen Metallschrotte befinden. Ein Dieb wartete im Fahrzeug, während der andere mit einem Brecheisen das Tor zum Lager aufhebelte.

Glücklicherweise befindet sich in der Halle eine Alarmanlage, die stillen Alarm auslöste und damit einen Wachdienst und die Polizei alarmierte.

Die völlig überraschten Täter konnten sofort von einem Wachmann und rasch herbeigeeilten Polizei dingfest gemacht werden.